Die tollen Menschen dieser Welt

Bevor ihr kommende Woche weiterlesen könnt, wie unser Start in Australien verlief, wollen wir diesen Bericht nutzen, Euch über den schönsten Aspekt des Reisens zu erzählen. Das Besondere am   Langzeitreisen sind nicht allein die unglaublich tollen Orte, die wir kennengelernt haben oder die spannenden Abenteuer, die wir durchlebten. Es sind vor allem die fantastischen Menschen, die wir in den vergangenen zwölf Jahren kennen und schätzen gelernt haben. Viele davon sind bis heute noch enge Freunde, auch wenn uns oft tausende Kilometer trennen. Dies soll eine kleine Hommage an all jene sein, die uns mit Rat und Tat, mit einem Dach über dem Kopf, einem warmen Essen oder einfach mit ihrer Anwesenheit das Leben verschönert haben.

Chile-14

Australien 2015-17 Blog-00003

Anfangen müssen wir bei unserer Aufzählung natürlich zuhause. Ohne ein Zuhause wäre das Reisen wohl eher ein Umherirren, ohne zu wissen, wo man hingehört. Denn wenn wir etwas auf fernen Kontinenten vermissen, dann sind es unsere Familien und Freunde. So haben uns unsere Eltern imme bei unseren Reisen unterstützt. Ob mit einem Zuschuss für ein paar neue Schuhe für India, mit administrativen Aufgaben wie dem Empfangen und Verschicken von Post und Paketen oder einfach Zuspruch in schwierigen Zeiten – die Familie ist der nötige Rückhalt in den wechselvollen Phasen des Reisens.

Das Trautpaar

Australien 2015-17 Blog-00002

Hinzu kommen die Freunde in der Heimat, die uns teilweise sogar materiell, etwa mit kistenweise Kinderklamotten oder mit einer Unterstellmöglichkeit für unsere zurückgelassenen Habseligkeiten, unterstützen. Zusätzlich gibt es viele, die uns mit ihren „Weiter so!“ oder „Ihr macht es richtig!“ Ausrufen immer wieder den Rücken stärken und uns zum Weitermachen motivieren. Und auch wenn man sich teilweise für Jahre nicht sieht, wir werden von unseren Freunden daheim immer wieder mit offenen Armen empfangen. Nicht zu vergessen sind flexible und vertrauenswürdige Arbeitgeber, wie etwa die Kulturinsel Einsiedel, die uns erlaubt, auch aus der Ferne ein paar Euro zu verdienen.

Kolumbien-71
Australien 2015-17 Blog-00004

Zu dieser heimatlichen Basis gesellen sich in regelmäßigen Abständen immer wieder neue Menschen, die uns mit ihrer Offenheit und Hilfsbereitschaft inspirieren. Denn eines kann wohl jeder Langzeitreisende bestätigen: Reisen öffnet Türen und Herzen. So wurden wir auf der ganzen Welt von völlig fremden Menschen in ihre Häuser eingeladen, uns wurde Essen gekocht und tolle Erlebnisse geboten. So konnten wir etwa Wildwasser-Raften, Reiten, Wakeboarden und vieles andere genießen. Einfach so. Ohne irgend eine Gegenleistung. Mit vollstem Vertrauen. Und so ist es nicht verwunderlich, dass wir diesen Bericht schreiben, während wir für ein paar Tage in einem wunderschönen Strandhaus bei einem supernetten Ehepaar wohnen, obwohl uns Frank und Deb nur für ein paar Minuten kennengelernt hatten. Fantastisch!

Angefangen hat es in Indien, wo wir zu einer Hochzeit eingeladen wurden, obwohl wir die Familie erst kurz vorher kennengelernt hatten. Weiter ging es mit Couchsurfing, wo wir immer wieder Gastgeber hatten, die uns nicht nur in ihre Wohnungen, sondern auch in ihre Herzen aufnahmen. Manche, wie etwa John und Denise aus Auckland, sind nun Teil unserer erweiterten Familie. Genauso wie viele Menschen, die wir beim Reisen kennenlernten. Denn ob in Chile, Kolumbien, Australien, Neuseeland oder Indien, überall haben wir nun Freunde.

Australien 2015-17 Blog-00001
Australien 2015-17 Blog-00005

Und so gibt es auch hier in Australien Menschen, die uns einfach nach einem kurzem Gespräch zu sich nach Hause einladen. So geschehen in Tasmanien, wo uns ein älteres Ehepaar nach zehn Minuten Smalltalk anbot, sie für ein paar Tage auf ihrer Ranch zu besuchen. Oder in den südlichen Alpen, wo uns drei Männer beim Campen erst zu Essen und Trinken am Lagerfeuer und dann auch zu einem Familienausflug über Ostern einluden (Bericht kommt bald). In Deutschland irgendwie undenkbar. Aber wer weiß, vielleicht offenbart sich Reisenden in unserem Heimatland ein völlig anderes Bild und man wird dort auch mit offenen Armen empfangen. Wir haben es noch nicht ausprobiert.

Australien 2015-17 Blog-00006

Zuhause, eingelullt von den schlechten Nachrichten aus aller Welt, vergisst man leider allzu schnell, dass sich der Großteil der Erdbevölkerung aus Menschen zusammensetzt, die nicht anders sind als wir. Menschen, die selbstlos helfen, die mehr erfahren möchten über das Leben „da draußen“ und die ein offenes Herz und offene Arme auch für Fremde haben. Da spielt Religion, Hautfarbe oder Herkunft absolut keine Rolle. Bei all diesen Menschen möchten wir uns hiermit bedanken. Auch wenn ihr nicht namentlich genannt wurdet: Danke für eure Hilfe, Unterstützung und für die tollen Momente, die wir gemeinsam mit Euch verbringen durften. Auf ein baldiges Wiedersehen!

10 Gedanken zu „Die tollen Menschen dieser Welt

    1. Danke Sven! Grüße an die Mädelz. Haben nun auch mal die Jüngste auf einem Foto vom Campingwochenende sehen können. Sei gedrückt!

  1. Wir finden euch toll, wie ihr alles so meistert. Wir freuen uns immer über eure ausführlichen Reiseberichte.

    1. Vielen lieben Dank Gert und Renate. Schön zu wissen, dass sich die Arbeit mit den Reiseberichten lohnt und ihr euch darüber freut. Ganz liebe Grüße!

  2. Ja, das waren ein paar wirklich tolle und besondere Tage zusammen auf den Pferderücken! Echt schön, das Bild hier wiederzufinden. Lasst es euch gut gehen, überall wo ihr seid und wo ihr noch hinkommen werdet!

    1. Das war absolut ein Traum! Dank Euch noch einmal. Gerade sind wir auf einer Farm mit Pferden und auch India sitzt zum ersten Mal auf einem Pferderücken. Ich hoffe, es geht Euch gut! Seid gedrückt!

  3. Super Franka & Family …lese das auch alles mega gern…bin halt aufgrund Fynns Vater zur Zeit (auch sehr schoen mit unzaehligen hilfsbeteiten netten Menschen & Abenteuern ) sesshaft aber immerhin in einer traumhaften Gegend…wuensche Euch von meinem ganzen Herzen die schoensten Erlebnisse..finde es schoen , dass meine Kindheitscampingcumpanin so reise- & lebefreudig ist…liebe Gruesse aus der Suedschweiz!

    1. Danke Dir liebe Kati! Wir müssen Dich auch mal besuchen kommen! Fühl dich ganz lieb gedrückt!

Kommentare sind geschlossen.