Chile

Von der Wüste in die Hauptstadt…

Unsere fantastische Tour durch die Uyuni-Wueste endete in Chile im Ort San Pedro de Atacama.

Chile-1

Dort verbrachten wir nur eine Nacht und wurden gleich von den nun chilenischen Preisen geschockt. Diese haben sich im Vergleich zu Bolivien ca. verdoppelt bis verdreifacht und Busfahren kostet nahezu das Fünffache. Dafür bietet Chile jedoch ein gut ausgebautes Strassensystem mit exzellenten Bussen. In Chile hat man nun auch das Gefühl, man wäre in Europa. Keine Slums, alles ist sauberer und man fühlt sich sicher. So hat jedes Land seine Vor- und Nachteile.
Nach der Nacht in San Pedro suchten wir noch unseren ersten Geocache in Chile und fuhren anschliessend mit dem Nachtbus in die Hauptstadt Santiago de Chile.

Chile-7

Dort wurden wir von unserem Couchsurfer Cristian von der Haltestelle abgeholt. Er und seine Freundin verwöhnten uns auf der ganzen Linie. Neben einer Stadführung und dem Miterleben von Chiles Qualifizierung für die Fussball-WM in Südafrika bekamen wir sogar Abendessen ans Bett.

Nach 3 Tagen hatten wir dann genug von der Stadt und es ging zu Betty und Christoph nach Talca. Die beiden Dresdner leben dort schon seit sechs Jahren und teilten mit uns ihr wunderschönes Heim.

Chile-9Als absolutes Highlight organisierte die liebe Betty eine 4-Tages-Reittour durch die Anden!!!! Aber dazu mehr im nächsten Bericht.