Thailand

Thailand mit India

Nach vier Jahren trieb es uns wieder auf die Insel Koh Tao im Golf von Thailand. „Schuld“ an diesem Ausflug in die Ferne waren vor allem unsere kolumbianischen Freunde Alberto und Paulina, die auf ihrem Weg nach Australien mit ihren beiden kleinen Kindern Maxi und Violeta einen einmonatigen Zwischenstopp auf der Insel planten. Und da konnten wir einfach nicht ablehnen, und mussten wohl oder übel in die Tropen. Das ist halt wahre Freundschaft 😉

Weihnachten

Um es gleich vorweg zu nehmen: Dieser Reisebericht ist völlig anderer Art als die Vorhergehenden. So gab es zum einen nicht viel Neues zu entdecken, da wir alle besuchten Orte schon kannten. Auch das Reisen mit Kind ist eine völlig andere Erfahrung. Jedoch lernten wir Dinge wieder mit neuen Augen zu sehen und zu genießen. Wir haben gelernt, dass das Reisen mit India zauberhaft und fantastisch sein kann. Einige von euch werden hier sicherlich die tollen Landschaftsfotos von früheren Blogs vermissen. Doch vielleicht sind Indias strahlende Augen ein ausreichender Ersatz. Zumindest die Großeltern sollten sich freuen 😉

Thailand small-038

Nun aber zu unserer fast zweimonatigen Reise. Um uns und India den Flug so angenehm wie möglich zu machen, nutzten wir ein Billigangebot von Emirates und blieben zuerst als Stopover für zwei Nächte in Dubai. Dort bekam India in der Dubai Mall im Süßigkeitenladen sowie vor dem Aquarium zum ersten Mal große leuchtende Augen.

Danach ging es weiter nach Bangkok. Wir waren überrascht, wie zuvorkommend die ohnehin freundlichen Thailänder zu Reisenden mit Kind sind. India wurde uns öfter einfach aus den Armen gerissen und herumgezeigt. Selbst ihre grummelige Miene schreckte niemanden ab. Jedoch sollte sie im Land des Lächelns auch dieses noch lernen.

Dubai und Bangkok

Nach zwei weiteren Nächten in Bangkok ging es mit dem Nachtzug und der Fähre endlich auf die Insel, wo uns unsere Freunde schon sehnsüchtig erwarteten. Da sie in einer wunderschönen Strandvilla in einem Resort wohnten, konnten wir für die ersten vier Wochen diesen Luxus mit genießen. Jedoch hieß dies für uns, dass wir von unserer Unterkunft erst einmal einen Hügel in der Hitze erklimmen mussten, um dann auf die andere Inselseite zu ihrem Resort zu gelangen.

Die ersten zwei Wochen gestalteten sich leider auch etwas schwierig, da wir uns an das Urlaubsleben mit Kind gewöhnen mussten (das doch arg anders war, als vor vier Jahren). Und außerdem hatte sich India bei ihrer neuen Freundin Violeta das 3-Tage-Fieber geholt.

Mit dem abklingenden Fieber wurde alles besser und wir genossen zusammen das Inselleben, die thailändische Küche, das Meer, den Strand, die Kinder und die Jungs gingen zweimal tauchen. Außerdem musste viel gefeiert werden. So hatten wir drei Geburtstage, Weihnachten und Silvester zu zelebrieren. Zu Weihnachten besuchte der Weihnachtsmann sogar Koh Tao. Jedoch nicht mit Rentieren und Schlitten, sondern mit Boot und einem rotnasigen Hund 😉

Weihnachten small-004

Unser Silvester feierten wir im Haad-Tien Resort, wo unsere Freunde eingecheckt hatten. Das Abendbuffet war das Beste, was wir in unserem Leben gesehen haben. Von Sushi, Hummer, Krabbenbeinen über verschiedenste Käsesorten, Serrano-Schinken, zu Thai-Food und Pasta, gab es wirklich alles, was man sich erträumt. Einziger Wermutstropfen: Wir konnten einfach nicht alles essen.

Die Party selbst war auch lustig, wir gewannen eine Massage und hatten eine Babysitterin, die auf die Kinder um Mitternacht aufpasste. Einfach perfekt. Da wir auch im Resort übernachteten, konnten wir am ersten Tag des neuen Jahres von unserem schönen Bungalow einen tollen Blick auf das Meer sowie einen traumhaften Sonnenaufgang genießen. Auch wenn das hieß, dass wir um 6 Uhr aufstehen mussten.

Neujahr small-007 Neujahr small-012

Steffen machte in dem Resort ein Video und Fotos. Neben einer lehrreichen Erfahrung und hoffentlich einer zukünftigen Referenz öffnete uns die Arbeit viele Türen. Nun waren wir im ganzen Resort „wichtig“ und es wurde sogar der Buggy von India über die Stufen getragen. Die Angestellten riefen Leute „Hallo India“ und wir bekamen vom Hotelbesitzer eine Speedbootfahrt geschenkt.

Haad Tien small-014 Haad Tien small-002

Die letzten zweieinhalb Wochen waren wir dann allein auf Koh Tao, da unsere Freunde nach Australien weiterreisten, wo sie die nächsten zwei Jahre verbringen werden. Vorher hatten wir aber noch einen gemeinsamen, traumhaften Sonnenuntergang zusammen am Strand.

Thailand small-043

Um uns in den verbleibenden zwei Wochen nicht zu langweilen, entschied sich Steffen recht spontan zur Ausbildung zum Tauchlehrer. So hieß es für mich India zu behüten, während Steffen fleißig büffelte. Es zahlte sich aus, denn trotz knapper Zeit und Schlafmangel schloss er als einer der Besten bei der Prüfung ab. Nach der obligatorischen Feier hieß es schon Abschied nehmen, obwohl wir gern noch verlängert hätten. Aber vielleicht war es nicht das letzte Mal, dass es uns auf die Schildkröteninsel verschlägt.

Über Bangkok und Dubai schlugen wir uns dann wieder Richtung Heimat, jedoch nicht ohne zuvor noch einmal eine meiner geliebten Paper Dosas zu essen. So waren auch diese zwei Monate wie im Flug vergangen und uns kribbelt es schon wieder in den Beinen.

Thailand small-047

4 Gedanken zu „Thailand mit India

  1. Ihr hattet es wirklich schön. Da fängt ja mein Herz zu weinen an. Am liebsten würde… ach naja…

    Was hat Eure Tochter doch für ein Glück, schon so jung reisen zu können. Obwohl? Ihr wäre die Ostsee vielleicht auch recht^^. Eure Bilder sind fantastisch und man ist angehalten, sie länger als nur mit einem flüchtigen Blick zu würdigen. Mein Fernweh ist definitiv wieder geweckt.

    PS: Wir könnten noch ein professionelles Kameraauge im August gebrauchen 😉

    LG Die "Erstmallosser"

  2. Hi Steff, Long time no see. Got this link from Barry. You certainly don't get bored. Beautiful little Schreiber you got there. Oh yeah, big thanks for the dope freak's (L.A.) book you sent me when I was sick, a few years ago. Keep on enjoying. Bye Roger

    1. Hey Roger! So awesome to hear from you and that you found our blog. And glad you still remember the book of Lance Armstrong after all those years. Yeah, back then I was convinced he is not a cheater. Hope to see you soon at your sons wedding! Big greetz! Steffen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.