Honduras

Schwimmen mit Delfinen – Tauchurlaub in Honduras

Auf Empfehlung eines Freundes besuchten wir die Bay Islands vor der Küste Honduras, wo Franka ihren Tauchschein machte, wir mit Delfinen schwammen und eine super Party auf einer Privatinsel feierten.

Nachdem wir uns ausgiebig mit der Reisewarnung der deutschen Botschaft bezüglich Honduras auseinandergesetzt hatten, entschieden wir uns dann doch für das Abenteuer. Aber statt dem Inlandsbus wurde ein Flug gebucht. Umso überraschter waren wir dann über die völlig entspannte Lage an den Flughäfen und auf Utila, unserer Tauchinsel, wo rein gar nichts von einem Putsch zu spüren war.

Honduras-3

Honduras-5

Als Tauchschule wählten wir Captain Morgan, da diese auf einer kleinen Insel namens Jewel Cay vor Utila stationiert waren und man damit dem etwas nervigen Trubel auf der Hauptinsel entgehen konnte. Unser Hotel war auch wunderschön und man konnte direkt vom hauseigenen Steg schon mal fleißig Schnorcheln. In den kommenden Tagen lernte Franka fleißig Tauchen, theoretisch und praktisch, während ich auch fleißig tauchte bzw. schnorchelte. Dabei wurde ein neuer persönlicher Tiefenrekord im Freediving mit 18 Metern aufgestellt! Die Unterwasserwelt war mit Moränen, Schildkröten, Feuerfischen, Sandtigerhaien und vielem mehr atemberaubend schön, auch wenn uns das Highlight, der Walhai, verwehrt blieb.

Honduras-12

Aber dafür erfüllt sich ein anderer, langgehegter Traum. Auf einer Rückfahrt von einem Tauchgang sahen Franka und ich eine Delfinschule nicht weit vom Boot und kurze Zeit später waren wir mit unserer Schnorchelausrüstung mittendrin. Das Gefühl, mit diesen wundervollen Tieren zu schwimmen, lässt sich nicht in Worte fassen, aber das Video anbei gibt vielleicht einen kleinen Eindruck.

Als krönenden Abschluss unseres zweiten Karibikaufenthaltes gab es dann noch eine lustige Party auf einer kleinen Privatinsel mit den anderen Tauchschülern aus Frankas Gruppe. Wir kochten lecker Essen und tranken ordentlich Cuba Libre. In der Nacht wurde die Insel dann von tausenden Einsiedlerkrebsen überrannt, die es zum Glück aber nur auf die Kokosnüsse abgesehen hatten. Am letzten Tag setzten wir dann noch mit einem tollen Katamaransegler nach Roatan über, wo wir den Flieger zurück nach Guatemala nahmen, von wo es dann auch gleich weiterging nach La Paz, Bolivien.

Honduras-19 Honduras-10