Kanada

Kanada

3 Monate Kanada!!! So begann es am 26.03.2009. Leider ohne Steffen, da er sich noch regenerieren musste, aber dafür mit meiner lieben Freundin Marlen. Die ersten Wochen verbrachten wir in Montreal, dann ging es nach Alberta und schließlich British Columbia. Es war einfach eine traumhafte Zeit, in der ich viel Neues erlernen und entdecken konnte.

Meine Reise begann leider ohne Steffen, da er sich noch von seiner Bandscheiben-OP erholen musste. Also ging’s allein nach Montreal, wo ich meine liebe Freundin Marlen besuchte, welche dort als Sprachassistenten an der Universität arbeitet. Die ersten drei Wochen musste Marlen noch arbeiten und so verbrachte ich viel Zeit in ihrer WG, um die weitere Reise zu planen. Leider unterdrückte das regnerische und kalte Wetter jegliche Erkundungslaune. Die folgenden Fotos zeigen allerdings die sonnigen Stunden in Montreal 😉Montreal-2

 

Mit Marlens Urlaubsbeginn ging es ab nach Calgery zu ihrem Freund Micha. Dieser nahm uns super herzlich auf und stellte uns seinem Freundeskreis vor. Ich war wahnsinnig von seinen Freunden beeindruckt, jedoch war nach den ganzen kanadischen Stadterlebnissen mein Hunger nach dem kanadischen Land riesengroß. Somit fuhren wir nach einigen Tagen nach Pincher Creek, wo uns unser erster Wwwoofing-Host, Neil, erwartete. Neil kommt ursprünglich aus Pincher Creek und stellte uns die ersten Tage seiner Familie vor. Mit seiner Mutter hatten wir unsere ersten Kuhherden-Erlebnisse, die für uns Stadtmädels nicht immer so einfach waren.Pincher Creek-2

 

Dann ging’s mit Neil zu seiner Farm in den Norden, nach Mayerthorpe in Alberta. Er hat auf seinem riesengroßen Gelände sowohl Kühe als auch Büffel. Außerdem konnten wir jeden Morgen die frischen Eier aus dem Stall holen und kümmerten uns ein wenig um die 4 Pferde. Es war wirklich eine traumhafte Zeit.Mayerthorpe-2 Mayerthorpe-4 Mayerthorpe-9

Neil nahm uns schließlich auch zu einem Tripp durch die Nationalparks Jasper und Banff mit. Danach fuhren wir Richtung Salmon Arm, wo Neils Eltern ein superschönes Wochenendhaus am See besitzen. Auf der Strecke dahin verbrachten wir zudem einen Abend in natürlichen heißen Quellen an einem Fluss inmitten von Bäumen. Dies war für mich eines der absoluten Highlights.

Jasper und Banff-2

In Salmon Arm verabschiedete sich Neil von uns, da er wieder auf seine Farm zurück musste.

Marlen und ich chillten noch ein paar Tage und trampten dann nach Vancouver, um von dort die Fähre nach Vancouver Island zu nehmen. Danach ging es weiter auf eine kleine Insel, Quadra Island, wo wir wieder wwoofen wollten. Und erneut hatten wir absolutes Glück. Bill und Barbara waren der absolute Wahnsinn. Wir gingen gemeinsam an den Strand um Austern zu essen, sahen uns Kunstausstellungen an, feierten und tanzten in der Kneipe und wanderten.

Vancouver Island-3

Vancouver Island-19 Vancouver Island-11

Zu meinem Geburtstag bereiteten sie und Barbaras Schwester das beste Mahl meines Lebens zu. Austern mit Sauce Hollondaise überbacken, frischer Krebs, Lachs sowie Muscheln konnte mein Meeresfrüchte-liebender Magen kaum für wahr halten.Vancouver Island-23

Auf Quadra Island verbrachten wir zudem einen Tag auf der Austernfarm der Schwester.

Dann hieß es Abschiednehmen von Marlen und Canada um nach Los Angeles zu fliegen und Steffen wieder umarmen zu können. Mein Flug startete von Vancouver aus, so dass ich auch einen kurzen Eindruck der Stadt erhaschen konnte.

Reiseroute Kanada

Kanada - Route