China

Nach vielen Berichten von unfreundlichen Chinesen, überteuerten Preisen und lauten und hektischen Städten hatten wir unsere Reise nach China mit etwas gemischten Gefühlen angetreten. Doch das Reich der Mitte zog uns, wie schon viele andere davor, schnell in seinen Bann. Die Menschen stellten sich als überaus freundlich heraus, obwohl wir uns gegenseitig eigentlich kaum verstanden, die Preise waren meist sehr günstig und wir fanden viele Orte mit einer geradezu magischen Ausstrahlung. Als erstes verschlug es uns nach Yangshuo, wo wir in einer Englischschule aushalfen und die unglaubliche Karstfels-Landschaft genossen. Nach einem Abstecher zu den grandiosen Reisterrassen von Longji ging es weiter in Richtung Himalaja. Die noch immer sehr lebendige und lebensfrohe tibetische Kultur verzauberte uns vom ersten Augenblick und die fantastische Landschaft tat ihr Übriges. Nach einer mehrtägigen Wanderung zwischen schneebedeckten Himmelsbergen ging es weiter in den Osten, wo uns das nächste Naturwunder in Form des "Gelben Berges" erwartete. Nach Shanghai und Peking fand unsere Reise noch ihren krönenden Abschluss mit einer dreitägigen Wanderung auf der Chinesischen Mauer. China war mit seiner unglaublichen Vielfalt und Intensität ein würdiges Ende unserer Weltreise und wir freuen uns jetzt schon darauf, eines Tages wieder hierher zurückzukehren. Bis dahin und Tse-Tse China.

 

Karstfelsen und Reisterrassen

Best of China-13

Auf Pilgerpfaden im Himalaya

Best of China-59

Heilige Berge und große Mauern

Best of China-164

 

Reiseroute China

 

Reiseroute China